Sprachliches Vorbereitungsjahr (4+1)

In dieser Bildungsform freuen wir uns auf solche Schüler, die ihre Sprachkenntnisse noch festigen müssen bzw. über keine Deutschkenntnisse verfügen.

Die Schüler werden nach ihren Sprachkenntnissen in mehreren Gruppen unterrichtet: Die Anfänger haben wöchentlich 20, die Fortgeschrittenen wöchentlich 15 Deutschstunden, davon 2 Stunden Drama und jeweils 1 Stunde Fachsprache in Geschichte, Erdkunde und Mathematik. Mit diesen Stunden möchten wir unsere Schüler auf den zweisprachigen Fachunterricht in der 9. Klasse vorbereiten.

Die Schüler haben noch Englischstunden in 8 bzw. 3 Wochenstunden. Nach unserem schulinternen Lehrplan werden in diesem Jahrgang auch Ungarische Sprache, Mathematik, Informatik und Sport unterrichtet.

Aufnahmebedingungen

Nach den gültigen Verordnungen haben die Schüler die zentrale Aufnahmeprüfung (Mathematik, Ungarische Sprache) abzulegen, die auch an unserer Schule organisiert wird.

Neben den Ergebnissen der zentralen Aufnahmeprüfung wird noch der Notendurchschnitt vom Ende der 7. Klasse und vom ersten Halbjahr der 8. Klasse ohne Fertigkeitsfächer berücksichtigt.

Schüler mit einem Notendurchschnitt von 3,8 und schlechter werden von vorn herein abgewiesen.